2.371 Sportler feierten bei winterlichem Wetter die 26. Auflage des traditionellen Johannesbad Thermen-Marathons.

Unter dem altbewährten Motto „Laufen – Erholen – Thermalbaden“ erlebten am Sonntag, den 3. Februar, tausende begeisterte Athleten den Thermen-Marathon 2019 in Bad Füssing. Die harmonische Wettkampfatmosphäre in der verkehrsarmen und natürlichen Landschaft rund um den größten Kurort Europas macht das Sportereignis zu einem besonderen Anziehungspunkt für Läufer jeden Alters. Auch dieses Jahr brillierten Spitzenathleten, die aus allen Ecken des Laufglobus anreisten, trotz eisiger Temperaturen mit schnellen Zeiten.

Die Läufer boten den Minusgraden – tapfer und teilweise luftig bekleidet – die Stirn. Vorsicht war dennoch geboten: Die idyllisch in Weiß getauchten Laufstrecken waren vereist und verlangten höchste Konzentration. So zwang eine stürmische Wetterlage die Veranstalter am Anfang sogar dazu, den Start aller Laufstrecken um 15 Minuten nach hinten zu verschieben. Mit insgesamt 2.371 Athleten übertraf das winterliche Laufspektakel die Teilnehmerzahl der Jubiläumsveranstaltung des vergangenen Jahrs.